Logo

Webansicht dieses Beitrages unter:
http://www.aktion-barrierefreies-bad.de/highlight-nightlight/

Glossar
Allgemein Barrierefrei Nachtlicht Spiegelschrank
17. Januar 2014

Spezielle Lichtlösungen führen im Bad sicher durch die Nacht

Highlight Nightlight

Licht und Farbe machen zu einem großen Teil die Lebensqualität aus und beeinflussen das Wohlbefinden eines jeden in hohem Maße. Im Bad allerdings ist angenehmes und dennoch gut ausleuchtendes Licht oft nicht zu finden.

Dabei sind die Möglichkeiten der Lichtgestaltung dank moderner Technik vielfältiger denn je. Vor allem im barrierefreien Bad ist eine ausreichende und sichere Beleuchtung wichtig, nicht zuletzt, um die gesetzlichen Auflagen, wie sie die Förderprogramme festschreiben, zu erfüllen. Spezialisten empfehlen daher u. a., Deckeneinbaustrahler mit Bewegungsmeldern zu installieren. Über sie ist gewährleistet, dass stets Licht brennt, wenn es benötigt wird und niemand im Dunkeln Gefahr läuft, sich zu verletzen. Der erfreuliche Nebeneffekt: Wenn der Bewegungsmelder das Licht regelt, wird es nur bei Bedarf aktiviert. Das hilft, Energie zu sparen.

Highlight Nightlight
Bitte annähern: Der Spiegelschrank besitzt einen Bewegungsmelder und reagiert damit auf alles, was sich ihm nähert. Die Seitenteile mit vertikalen Leuchten lassen sich schwenken. Das Hintergrundlicht oben und unten kann wahlweise über die Raumschaltung oder einen innenliegenden Schalter gesteuert werden. 
Foto:
Villeroy & Boch
Highlight Nightlight
Highlight Nightlight: Neben integrierter Steckdose, klappbaren Seitenspiegeln und blendfreier Beleuchtung bietet dieser Spiegelschrank ein Nachtlicht. Mit ihm kommt man im Bad sicher durch die Dunkelheit. Foto: Keramag, Renova Nr. 1 Plan
Was sich eignet? Experten helfen

Orientierungs- und Nachtlichter sollten jedoch nicht nur für Sicherheit sorgen, sondern einfach zu bedienen sein. Zudem muss die Beleuchtung insgesamt auf die individuellen Bedürfnisse aller Nutzer angepasst werden und daher zugleich ein wohnliches, heimeliges Ambiente schaffen. Ganz aktuell und schick ist die Voutenbeleuchtung, bei der Leuchten in einem gewölbten Übergang zwischen Decke und Wand installiert werden. Das diffuse Licht, das dabei entsteht, erhellt die Deckenkanten des Raumes und taucht das Bad in eine atmosphärische Stimmung. Kompetente Hilfestellung bei der Wahl der am besten geeigneten Lichtquellen leistet der Elektroinstallateur. Aber auch in den bundesweit rund 2.000 professionellen Fachausstellungen Bad schließt die Beratung das Thema Licht ein.

Highlight Nightlight
Aktuell und schick: Bei der Voutenbeleuchtung werden Leuchten in einem gewölbten Übergang zwischen Decke und Wand installiert. Das diffuse Licht, das dabei entsteht, erhellt die Deckenkanten des Raumes und taucht das Bad – zusammen mit einem grünen Sternenhimmel – in eine atmosphärische Stimmung. Foto: Hans Schramm GmbH
Highlight Nightlight
Von oben herab: Diese Leucht-Spiegel hängen an der Decke an einem speziellen Paneel. Sie eignen sich besonders gut für freistehende Waschtische, weil man sie ganz genau positionieren kann. Nach der Installation lassen sie sich zudem auf den Nutzer einstellen und stufenlos an eine Raumhöhe zwischen 2,30 und 3 Meter anpassen. Eine Drehung nach links und rechts um jeweils 45 Grad ist ebenfalls möglich. So findet jeder die gewünschte Ausleuchtung für sein Gesicht. Der Licht-Schalter, eine sogenannte „Touch-LED“, sitzt unten und steuert über einen Tageslichtsensor gleichzeitig ein Nachtlicht. Foto: Duravit, 2nd floor
Doppelte Dosis bei Sehschwäche

Für sehbehinderte Menschen oder Menschen mit altersbedingter Sehschwäche ist eine perfekte Beleuchtung noch wichtiger als für Menschen mit guter Sehkraft. Im Detail empfehlen Fachleute Senioren eine doppelt so hohe Beleuchtungsstärke wie jungen Menschen – wobei das Licht immer aus mehreren Quellen stammen sollte, um eine gleichmäßige Raumausleuchtung ohne starke Kontraste und irritierenden Schattenwurf zu gewährleisten. Ansonsten fühlt man sich vielleicht geblendet. Als Allgemeinbeleuchtung eignet sich eine Deckenleuchte mit hoher Lichtstreuung. Die bereits beschriebenen Lichtsysteme, die sich beim Betreten eines Raumes über Sensoren einschalten, schaffen ein Gefühl der Sicherheit. Sie sind auch bestens dafür geeignet, unsicheres Herumirren in der Nacht zu vermeiden.

Hightlight Nightlight
Für alle Fälle: Im Inneren des Spiegelschranks befinden sich drei Lichtschalter sowie ein Dimmer für Kosmetik-, Stimmungs- oder Orientierungslicht. Denn beim nächtlichen Abstecher ins Bad sollte der Schlaf nicht durch helles Deckenlicht restlos vertrieben werden. Bei dem Modell schaltet sich das „Notlicht“ bei Dämmerung automatisch ein. Foto: Keuco, Royal T 3
Highlight Nightlight
Stimmungslicht – Foto: Keuco
Highlight Nightlight
Orientierungslicht – Foto: Keuco
WC mit Nachtlicht

Spezielle LED-Nachtlichter haben den gleichen Effekt. Auch sie sorgen bei Dunkelheit für angemessene Orientierung und Sicherheit und das, ohne den Ruhezustand des Körpers zu unterbrechen. Häufig sind sie – neben blendfreiem Kosmetiklicht mit idealer Farbwiedergabe für ein perfektes Make-up oder einem die Decke bzw. den Waschtisch akzentuierenden Stimmungslicht – bereits sogar ab Werk im Waschtisch-Spiegel(schrank) integriert und schalten sich schon bei einsetzender Dämmerung automatisch ein. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch (Dusch-)WC-Sitze, die ebenfalls mit dieser praktischen Zusatzfunktion ausgerüstet sind.

Highlight Nightlight
Alternative: Nachtlichter gibt es nicht nur in Spiegeln oder Spiegelschränken. Mittlerweile werden auch (Dusch-)WC-Sitze angeboten, die mit dieser praktischen Zusatzfunktion ausgerüstet sind. Foto: Duravit, SensoWash Starck
Highlight Nightlight
Dreidimensional geformt: Beidseitig verspiegelte Türen und eine verspiegelte Rückwand lassen den Design-Spiegelschrank großzügig erscheinen. Leuchtmittel und Steckdosen verbergen sich hinter einer Aluminiumplatte an der Oberseite. Außen sorgt eine flächenbündig eingelassene Leuchte für beste Ausleuchtung. Auch hier ist der Schalter gleichzeitig LED-Nachtlicht inklusive Tageslichtsensor. Foto: Duravit, PuraVida
Highlight Nightlight
In oder wie im Bild auf der Wand: Bei diesem Spiegelschrank kommt das Licht aus den vertikalen Leuchten am linken und rechten Rand der Spiegelfläche. Die Bedienung erfolgt ebenfalls über eine „Touch-LED“ mit zusätzlicher Nachtlicht-Funktion. Foto: Duravit, Multibox