Logo

Webansicht dieses Beitrages unter:
https://www.aktion-barrierefreies-bad.de/rehab-zeigt-intelligente-technologien/

Glossar
AAL Allgemein Veranstaltungen
20. April 2015

AAL-Sonderausstellung

REHAB zeigt intelligente Technologien

Wie intelligente Technologien schon heute für maßgebliche Erleichterungen in der Sicherung der Selbstständigkeit sorgen können, zeigt die 18. Internationale Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention (REHAB) vom 23. – 25. April in Karlsruhe.

Damit steht die Veranstaltung genau für die drei Themen, die angesichts des demografischen Wandels mehr denn je ins Auge gefasst werden müssen. Alltagsunterstützenden Assistenzlösungen (AAL) kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Schon heute leisten sie älteren Menschen und Menschen mit Behinderung gute Hilfestellungen – so sie denn eingesetzt werden. Denn: Technologien zur einfachen Regelung von Temperatur, Licht, Gebäude- und Unterhaltungselektronik, aber auch Notruf- und Sicherheitssysteme haben längst noch nicht den Bekanntheits- und Verbreitungsgrad, wie es eigentlich erforderlich wäre.

Musterwohnung und AAL-Sonderausstellung

Um die vielen bereits vorhandenen Möglichkeiten zu demonstrieren, gibt es anlässlich der weltweit größten Fachmesse einen eigenen Ausstellungsbereich bzw. Marktplatz „Barrierefreies Bauen und Wohnen/AAL“ (Halle 2/B 22). Dort können sich Besucher anhand einer Musterwohnung inspirieren und beraten lassen. Das Badezimmer etwa gestaltet die Firma Pfeiffer & May mit Objekten des Mettlacher Herstellers Villeroy & Boch.

Rehab_2015_barrierefreies Musterbad
Foto oben und Zeichnung Musterbad: Messe REHAB

Darüber hinaus werden auch assistive Technologien und „Rundum-Sorglos-Systeme“ gezeigt, die neben dem klassischen Hausnotruf auch Warn- und Erinnerungsfunktionen beinhalten. Mit ihnen gehören „vergessene“ Herde, offene Wohnungstüren und nicht geschlossene Armaturen sowie verpasste Medikamenteneinnahmen zur Vergangenheit.

Kurzvorträge rundum Finanzierung, Recht & Praxis

Der Marktplatz „Barrierefreies Bauen und Wohnen/AAL“ bietet auch ein Rahmenprogramm in Form von Kurzvorträgen rundum Finanzierung, Recht & Praxis. Zum Beispiel informiert der Sozialverband VdK Baden-Württemberg e. V. darüber, wie eine Wohnung barrierefrei umgestaltet, umgebaut bzw. von Beginn an ohne Barrieren geplant werden kann. Alle Details gibt es hier. Weitere Informationen unter www.rehab-karlsruhe.com.