Logo

Webansicht dieses Beitrages unter:
http://www.aktion-barrierefreies-bad.de/das-stille-oertchen-laesst-aufhorchen/

Glossar
Allgemein Barrierefrei Höhenverstellbares WC Nachtlicht Produkte Spülrandloses WC
24. Mai 2014

WC-Komfort der Extraklasse

Das stille Örtchen lässt aufhorchen

Im Juli 2013 erklärte die UN-Vollversammlung den Welttoilettentag zu einem offiziellen Gedenktag. Weltweit soll er fortan jährlich an die große Bedeutung sanitärer Anlagen für die Hygiene und Gesundheit erinnern.Während die Geschichte der sanitären Anlagen schon heute viel Sehenswertes zu bieten hat, wird der Fundus an revolutionären WC-Konzepten in den nächsten Jahren noch deutlich größer werden. Die Entwicklung des WCs in Form und Funktion geht nämlich munter weiter. Deutsche Sanitärhersteller offerieren für das stille Örtchen bereits heute einen Komfort der Extraklasse.

Das WC-Konzept von TECE, „TECElux“, hat schon fast jeden europäischen Designpreis gewonnen. Es sieht schlicht und elegant aus und birgt im Verborgenen raffinierte Annehmlichkeiten. So garantiert der serienmäßige Geruchsfilter stets saubere Luft. Er saugt den schlechten Geruch direkt in der Toilette ab und führt die gereinigte Luft in den Raum zurück, ohne Zugluft oder Wärmeverlust entstehen zu lassen.

Integriertes Nachtlicht

Eine elektronische Spülauslösung mit Näherungssensor erkennt zudem, wenn sich eine Person nähert und lässt erst dann die Spültasten aufleuchten. Auf Wunsch kann die Spülung ganz ohne Körperkontakt betätigt werden. Das integrierte Nachtlicht schafft zu jeder Zeit ein sicheres Gefühl, und die Sitzhöhe kann nach persönlichen Wünschen eingestellt werden.

Der entsprechende WC-Sitz lässt sich den unterschiedlichen Bedürfnissen in wechselnden Lebensabschnitten sehr genau anpassen. Erst in der höchsten Ausbaustufe ist es ein absolutes Komfort-WC. Als Option für die Zukunft birgt allerdings schon die Grundvariante im WC-Terminal viele Anschlüsse für Wasser und Strom sowie Luftkanäle.

Das stille Örtchen lässt aufhorchen
Foto: TECE, Serie TECElux
An den Stromanschluss denken

Nachdem die zusätzlichen Komfortfunktionen für WCs immer beliebter werden, hat Geberit reagiert. Der Hersteller hat ein Montageelement entwickelt, das die Installation von verdeckten Elektroanschlüssen auch beim Nachrüsten künftig spürbar vereinfacht. So war es bislang oft aufwändig, einen Stromanschluss für eine Geruchsabsaugung oder ein Dusch-WC nachträglich einzubauen. Nun lässt das „UP320“ mit Leerrohren und einer Positionierungshilfe alle Optionen für die künftige Modernisierung des WCs offen.

Das stille Örtchen lässt aufhorchen
Foto: Geberit, WC-Montageelement
Am besten ohne Spülrand

Angenehme Hygiene bei möglichst geringem Aufwand versprechen spülrandlose WCs, die keine Hohlräume mehr aufweisen, wo sich Kalk und Schmutz ablagern können – und liegen damit voll im Trend. Keramag etwa bietet „Rimfree“-Varianten für sechs seiner Badserien an. Schon bei seiner Einführung im Jahr 2012 wurde das Hygiene-WC gleich in vier Kategorien mit dem Gütesiegel „Plus X Award“ ausgezeichnet. Es erhielt den Preis für Innovation, High Quality, Design und Funktionalität.

Neben dem Verzicht auf verborgene Hohlräume, in denen sich Ablagerungen und Schmutznester bilden können, machen auch der geschlossene Spülrand und die innovative Spültechnik das WC besonders hygienisch und pflegeleicht. Die einwandfreie Aus- und Flächenspülung wird mittels patentierten Spülverteilers erreicht. Er führt das Wasser symmetrisch in das Becken ab und stellt damit eine optimale Spülwasserführung sicher.

Das stille Örtchen lässt aufhorchen
Foto: Keramag, Serie Renova Nr.1, WC rimfree