Logo

Webansicht dieses Beitrages unter:
https://www.aktion-barrierefreies-bad.de/interview-mit-jens-wischmann/

Glossar
Allgemein Barrierefrei Experten-Interview
1. Dezember 2013

Gut für jede Generation

Interview mit Jens Wischmann

Mit der Lebenserwartung der Deutschen wird unabhängiges Leben und Wohnen im Alter zur Priorität. Das Interview mit Jens Wischmann, Sprecher der Aktion Barrierefreies Bad, macht deutlich, dass das Bad dabei eine wichtige Rolle einnimmt.

Mit seiner Meinung steht der VDS-Geschäftsführer nicht alleine da. Auch repräsentative Studien bestätigen die Einschätzung immer wieder. Ein zentrales Ergebnis: Die Bundesbürger stufen die uneingeschränkte Nutzung im Alter als wichtigsten Badaspekt ein. Bäder sollen altersgerecht sein.

Altersgerechtes Design ist schick

Natürlich schwingt bei diesem Begriff irgendwie die Befürchtung mit, dass die reine Funktionalität dominiert und der häufig zitierte Wohlfühl-Charakter auf der Strecke bleibt. Doch diese Assoziation hat mit der Realität überhaupt nichts zu tun. Das Gegenteil trifft zu. Bei professioneller Planung, Gestaltung und Realisierung brauchen altersgerechte Bäder auch in puncto Ästhetik, Komfort und Wohnlichkeit keinen Vergleich mit „normalen“ Bädern zu scheuen. Ein weiterer Garant dafür ist das umfassende, technisch und optisch überzeugende Qualitätssortiment der Markenindustrie. Sie bietet gerade für diesen „Badtyp“ eine Fülle innovativer, intelligenter und zudem individueller Lösungen.

Früh genug mit der Planung beginnen

Wenn man mich fragt, wann denn der richtige Zeitpunkt wäre, um sich über derartige Bäder Gedanken zu machen, dann kann antworte ich: Damit kann man eigentlich nicht früh genug beginnen. Im Grunde reden wir nämlich über Bäder, die in jeder Lebensphase und damit für jede Altersgruppe ein Gewinn sind. Alle Generationen – also Kinder, Erwachsene und Familien – profitieren z. B. von großen Bewegungsflächen, bodengleichen Duschen, flachen Waschbecken, Einhebelmischern und Thermostatbatterien mit Heißwassersperre, Halte- und Stützgriffen, Klappsitzen, rutschfesten Bodenfliesen, hellen Farben sowie Lichtsystemen mit Sensortechnik.

Zahlreiche Informationsmöglichkeiten

Wer sich fundiert darüber informieren möchte, für den gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Konkret gehören dazu das die ständigen Badausstellungen des Fachhandels sowie qualifizierte Sanitär-Fachbetriebe. Ihnen billigt die Bevölkerung einer Untersuchung zufolge auf diesem Spezialgebiet übrigens einen klaren Kompetenzvorsprung zu. Auch im Internet gibt es natürlich viele Spezialseiten zum Thema. Wer möchte, kann sich gleich auf dieser Seite im Bereich Links unter den dort angegebenen Adressen einmal umsehen.

Foto Wischmann: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)