Logo

Webansicht dieses Beitrages unter:
https://www.aktion-barrierefreies-bad.de/glossar/duschrinne/

Glossar

Duschrinne

Gerade bei Renovierungen, aber auch altersgerechten Umbauten, wird für den Einbau einer bodenebenen Dusche häufig eine Duschrinne eingesetzt. Deren Entwässerungstechnik ähnelt der von herkömmlichen Bodenabläufen. Sie hat aber den entscheidenden Vorteil, dass Duschrinnen nur eine Gefällerichtung erfordern, da sie wahlweise an jeder der äußeren Kanten des Duschelements platziert werden können. Dadurch lassen sich auch großformatige Natursteinplatten oder Fliesen leicht und perfekt verlegen – und der Boden erscheint wie aus einem Guss. Duschrinnen sind mittlerweile in vielfältigen Varianten verfügbar für nahezu jede Einbausituation und in vielen Designs. Ihre Montage erfolgt üblicherweise durch den Sanitärfachmann, der damit für den normgerechten Anschluss an das Entwässerungssystem verantwortlich ist. Ihre Einbindung in den Bodenaufbau wird in der Regel durch den Estrich- beziehungsweise Fliesenleger ausgeführt.

Ähnliche Einträge